Die Integrationskraft von Bildung und Kultur

Liebe Aktive in der Flüchtlingsarbeit,

viele der Flüchtlinge, die in den vergangenen Wochen und Monaten in Baden-Württemberg angekommen sind, bringen besondere Talente und Ausbildungen mit. Unter ihnen sind Ärzte, Ingenieure, Handwerker und Studenten, die bereits einen Abschluss haben oder diesen gerne hier machen würden. Die Anerkennung ausländischer Abschlüsse und Prüfungen ist aber leider nach wie nicht ganz unproblematisch. Die Kunst liegt darin, einen Weg durch die notwendige Bürokratie zu finden, der schnell ans Ziel führt und dabei allen Seiten gerecht wird. Um die geflüchteten Menschen nach Kräften zu unterstützen und ihnen den Zugang zu unserem Hochschulsystem zu ermöglichen, wurden im Bildungsbereich etliche Förderprogramme aufgelegt. So finanziert das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unter anderem besonders begabte Flüchtlinge aus Syrien, um sie bei der Aufnahme oder Fortführung eines Studiums an einer Hochschule im Land zu unterstützen. Warum dies der richtige Weg ist, was das Land für die Zukunft geplant hat und welch enorme Integrationskraft Bildung und Kultur entwickeln können, erklärt Wissenschaftsministerin Theresia Bauer im Interview. Dazu stellen wir in dieser Ausgabe unseres Newsletters ein Präventionsportal gegen Radikalisierung vor, informieren über zwei neue Integrationspreise und berichten über ein Sprachprojekt der Stiftung Kinderland.

Zum aktuellen Newsletter (pdf)


Anmeldung

Wenn Sie regelmäßig monatlich aktuelle Neuigkeiten, Tipps für Ihre Arbeit und Ihr Engagement mit Flüchtlingen oder Berichte über beispielhafte ehrenamtlicher Projekte erhalten möchten, bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter:

E-Mail*