Eine neue App für kulturellen Austausch

Studenten der DHBW Ravensburg haben die Integrations-App D.ICH entwickelt, um Begegnungen zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller Prägung zu erleichtern. Die Grundidee dabei ist, über soziale Netzwerke Menschen zu einem Event einzuladen. Gefördert wird das Projekt unter anderem vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

Die Stadt Ravensburg hat frühzeitig in Zusammenarbeit mit dem Türkischen Akademikerverein TAVIR innovative Willkommensmaterialien für neu zugewanderte Menschen entwickelt. Nun ist in Kooperation mit dem Team von D.ICH und der Dualen Hochschule Baden Württemberg (DHBW) Ravensburg (Studiengang Mediendesign) die Integrations-App D.ICH hinzugekommen.

Der Grundkonzept der Anwendung ist, Begegnungen zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller Prägung über eine Einladung zu Events zu ermöglichen. Im Rahmen dieser Veranstaltungen kann dann unter anderem die Alltagskultur in Deutschland erklärt und gesellschaftliches Miteinander leichter verständlich gemacht werden. Technische Voraussetzung für die Nutzung der App ist eine E-Mail-Adresse oder falls vorhanden ein Facebook-Account. Die Integrations-App D.ICH wird kostenlos in den entsprechenden App-Stores bereitgestellt.

Über die App können die teilnehmenden Personen eines Events auch hinterher noch in Kontakt bleiben und Erfahrungen und Bilder untereinander austauschen. Dieser Austausch ermöglicht die Teilhabe an der Alltagskultur in Deutschland und stärkt die Identifikation mit Land und Gesellschaft.

Finanziell gefördert wurde die Entwicklung der App aus Mitteln des Bundesprogramms
"Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit"
sowie aus Mitteln des Ministeriums für Soziales und Integration
Baden-Württemberg im Förderprogramm "Gemeinsam in Vielfalt – Lokale
Bündnisse für Flüchtlingshilfe".