Eine Frühstückstour gegen Vorurteile

Foto: Lena Reiner

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr ist die Initiative Frühlingserwachen nun zum zweiten Mal mit ihrem Frühstückbus eine Woche lang durch Friedrichshafen am Bodensee gefahren, diesmal direkt vor der Bundestagswahl. Die Initiatoren wollen auf diesem Weg mit den Menschen der Stadt ins Gespräch kommen, Vorurteile abbauen und das Miteinander fördern. Weiterlesen

Zachidad erzählt aus seinem Leben

Acht Flüchtlinge aus Afghanistan haben zusammen mit ihrer Sprachlehrerin ein Buch geschrieben, das in einfachem Deutsch aus der Lebenswelt von Asylbewerbern erzählt. Die Geschichten drehen sich um die erfundene Figur Zachidad, die in den sieben Kapiteln reale Begegnungen erlebt. Wer die berührenden Erzählungen liest, bekommt einen kleinen Einblick in den Alltag von vertriebenen Menschen. Weiterlesen

Lern-App soll für Mathe und Technik begeistern

Die Initiative Joblinge hat eine Lern-App entwickelt, um Jugendliche mit Fluchthintergrund für Berufe im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern und zu qualifizieren. Das neue Programm kombiniert digitales Lernen und praktisches Erleben und schlägt gleichzeitig eine Brücke zwischen potenziellen Auszubildenden und Unternehmen. Weiterlesen

Auszeichnung für „Leuchttürme der Bürgerbeteiligung“

Foto: Jessica Rossian/Shotshop.com

Bei der dritten Auflage des landesweiten Wettbewerbs „Leuchttürme der Bürgerbeteiligung“ sind insgesamt 15 Sieger bei einem Festakt in Stuttgart mit einem Preis ausgezeichnet worden. Teilgenommen hatten 83 Projekte in fünf Kategorien. Als inhaltlichen Schwerpunkt hatten die Projektpartner um Staatsrätin Gisela Erler das Thema Integration vorgegeben. Weiterlesen

Unicef-Studie: Warum Jugendliche aus Afrika flüchten

Foto: Unicef / Ashley Gilbertson

Eine neue Studie des Kinderhilfswerks Unicef über die Fluchtursachen und Erfahrungen von geflüchteten oder migrierten Jugendlichen in Europa kommt zu einem überraschenden Ergebnis: Über die Hälfte der befragten afrikanischen Jugendlichen gab nach der Ankunft in Italien an, dass Europa ursprünglich gar nicht ihr Ziel war. Weiterlesen

Erklärfilme über das Grundgesetz

Was darf Satire? Gehört das Kopftuch in die Schule? Und wie funktioniert die Bundestagswahl? All das regelt in Deutschland das Grundgesetz. Um geflüchteten Menschen aus anderen Ländern die Regeln und Werte des Zusammenlebens anschaulich und leicht verständlich nahezubringen, hat die Deutsche Welle ein Videoprojekt gestartet. Weiterlesen

Über die Lehren aus der Flüchtlingspolitik

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat seit Dezember 2015 in ihrer Kommission „Perspektiven für eine zukunftsgerichtete und nachhaltige Flüchtlings- und Einwanderungspolitik“ konkrete Ansätze und politische Empfehlungen für eine belastbare Migrationspolitik erarbeitet. Nun liegt das erste fertige Papier der Kommission vor. Weiterlesen

Wegweiser zu Angeboten und Ansprechpartnern

Das Stuttgarter Arbeitsbündnis Jugend und Beruf hat eine Broschüre entwickelt, die für Fachkräfte und Ehrenamtliche gedacht ist, die mit jungen Flüchtlingen zwischen 15 und 27 Jahren arbeiten. Die Stuttgarter Netzwerkkarte soll die Suche nach Angeboten und Ansprechpartnern in verschiedenen Bereichen erleichtern - von der Schulberatung bis zu rechtlichen Fragen. Weiterlesen

Mit Videos vor Verbraucherfallen bewahren

Worauf muss ich achten, wenn ich eine eigene Wohnung beziehe? Wie finde ich den passenden Handyvertrag? Was ist bei einem Bankkonto wichtig? Diesen und weiteren Fragen gehen die Influencer Firas Alshater und Hadnet Tesfai in zehn informativen YouTube-Videos nach, die der Verbaucherzentrale Bundesverband gestaltet und auf seinem Kanal veröffentlicht hat. Weiterlesen

Thesenpapier zum Thema Integration

Welche Rolle spielt die Kultur für das Zusammenleben in einer vielfältigen, weltoffenen Gesellschaft? Um diese Frage zu beantworten, hat die Initiative Kulturelle Integration gemeinsam 15 Thesen erarbeitet. Nun konnten die Initiatoren ihr Thesenpapier „Zusammenhalt in Vielfalt“ Bundeskanzlerin Angela Merkel überreichen. Weiterlesen

Neues Onlineportal: Returning from Germany

Das Bundesinnenministerium hat mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Rahmen eines Pilotprojekts ein Onlineportal gestartet, das als Orientierungsangebot für freiwillige Rückkehrer gedacht ist. Auf der Plattform „Returning from Germany“, die als Ergänzung zu den Beratungsgesprächen konzipiert wurde, finden sich Informationen zur freiwilligen Rückkehr und Reintegration. Weiterlesen

Studie der Humboldt-Universität untersucht Förderung

Überall in Deutschland sind als Reaktion auf die hohe Zahl von Menschen, die bei uns Schutz suchen, ehrenamtliche Initiativen entstanden, die sich auf unterschiedliche Weise für die Belange dieser Menschen einsetzen. Um die Bedingungen für die ehrenamtliche Arbeit zu verbessern, führt die Berliner Humboldt-Universität nun eine Studie durch, bei der die Aspekte der finanziellen Förderung beleuchtet werden. Bei der Umfrage kann jeder mitmachen. Weiterlesen

Einblicke in die Lebenssituation von Flüchtlingen

Foto: Markus Heffner

Flüchtlingen sind echte soziale Kontakte zur Bevölkerung in Deutschland wichtig. Sie wünschen sich ein intaktes Sozialleben und stabile persönliche Beziehungen. Das ist eines der ersten Ergebnisse der Studie zur Lebenslage von Flüchtlingen, die derzeit gemeinsam vom Forschungsbereich des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration und der Robert Bosch Stiftung durchgeführt wird. Weiterlesen

Aus fremden Zwillingen werden Freunde

Foto: andreas-sauer-fotodesign.com

Wo wir geboren sind, ist Zufall – aber einer, der unser Leben prägt. Aus diesem Gedanken kann viel Empathie für das vermeintlich Fremde entstehen. Das Café Mondial in Konstanz ist dieser Idee nachgegangen und hat Flüchtlinge und Einheimische zusammengebracht, die am selben Tag oder im selben Jahr geboren wurden. Eine Begegnung auf Augenhöhe. Weiterlesen

Ein Film über die Integrationsarbeit als Inspiration

Kurzfilm FLÜCHTLINGSHILFE KOMMUNAL

Der Städtetag Baden-Württemberg hat einen Kurzfilm über das kommunale Engagement in der Flüchtlingshilfe gedreht, um das Thema einem noch breiteren Publikum nahezubringen. Die dreiminütige Filmcollage soll dabei auch Inspiration sein und dazu beitragen, dass sich noch weitere Unterstützer für die beispielhafte Integrationsarbeit vor Ort finden. Weiterlesen

Ein Präventionsportal gegen Radikalisierung

Foto: Verein Ufuq.de

Der Verein Ufuq.de betreibt ein Webportal und bietet unter anderem Workshops für Pädagogen und Flüchtlingshelfer an, um junge Muslime und Nichtmuslime miteinander ins Gespräch über Religion zu bringen. Das Angebot ist vor allem auch als Prävention und Schutz vor Salafisten und zur Stärkung von Jugendlichen im Umgang mit Fragen von Religion, Identität und Zugehörigkeit gedacht. Weiterlesen


Hertie-Stiftung vergibt neuen Integrationspreis

Foto: Hertie-Stiftung

Die gemeinnützige Hertie-Stiftung hat aktuell über 200.000 Euro an Preisgeldern für Projekte ausgeschrieben, die sich für Geflüchtete engagieren und diese dabei einbinden. Mitmachen können Sozialunternehmen, gemeinnützige Organisationen oder private Initiativen. Weiterlesen


Bundeskanzlerin ehrt Einsatz für Integration

Offizielles Logo Nationaler Intergrationspreis

Viele Menschen engagieren sich in Deutschland für die Integration von Flüchtlingen. Um diesen Einsatz zu würdigen, will Bundeskanzlerin Angela Merkel 2017 erstmals eine Person, Gruppe, Organisation oder Kommune mit dem „Nationalen Integrationspreis“ auszeichnen. Bis Ende Januar können potentielle Kandidaten vorgeschlagen werden. Weiterlesen

Integration vor laufender Kamera

Foto: Hochschule der Medien

Der Stuttgarter Filmemacher Willy Rollé will Menschen mit und ohne Fluchterfahrung vor der Kamera zusammenbringen. Unter dem Titel „Refugee Webcome!“ plant der Absolvent der Hochschule der Medien (HdM) eine Komödie mit Tiefgang, die in verschiedenen Folgen im Internet gezeigt werden soll. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unterstützt das Filmprojekt mit 25.000 Euro. Weiterlesen

Kommunale Flüchtlingsdialoge gehen online

Foto: Valeska Achenbach

Das Konzept der kommunalen Flüchtlingsdialoge, bei denen alle Beteiligten ins Gespräch kommen, hat sich im ganzen Land bewährt. Nun hat die Bertelsmann Stiftung eine Webseite eingerichtet, auf der Kommunen, Vereine, Initiativen und Ehrenamtliche Wissenswertes dazu finden. „Mit der Webseite wird die Idee über Baden-Württemberg hinaus bekannt gemacht und kann zum Nachahmen motivieren“, sagt Staatsrätin Gisela Erler. Weiterlesen

Eine Kombination aus Facebook und Wikipedia

Unter der Regie des Freiburger Priesters Jörg Sieger ist in ehrenamtlicher Arbeit eine neue Internetplattform für Hilfsangebote aller Art und einen Informationsaustausch entwickelt worden, die sich von bisherigen Angeboten dieser Art unterscheidet. Wer Zugang zu dem geschützten Portal haben will, muss sich zuerst registrieren und freischalten lassen. Damit soll gewährleistet werden, dass die Helferkreise die Kontrolle über die eigenen Daten behalten. Weiterlesen

Studie: Wie Ehrenamt und Verwaltung kooperieren

Foto: Bertelsmann Stiftung

Das freiwillige Engagement in Deutschland ist weiterhin von entscheidender Bedeutung für die Integration von geflüchteten Menschen in die Gesellschaft. Die Bertelsmann Stiftung hat nun in einer Studie unter anderem untersucht, wie die Koordination zwischen den Ehrenamtlichen und der Verwaltung funktioniert. Dabei sind drei verschiedene Modelle herausgekommen. Weiterlesen

Der etwas andere Flyer: What is Schützenfest?

Flyer Stadtverwaltung Biberach

Die Stadtverwaltung Biberach hat sich zum diesjährigen Schützenfest der oberschwäbischen Kommune eine ungewöhnliche „Werbemaßnahme“ erdacht: Einen Flyer, der Flüchtlingen in unterschiedlichen Sprachen erklärt, was es mit dem traditionsreichen Brauchtum auf sich hat und warum plötzlich mit Kanonen geschossen wird. Ein gelungenes Beispiel, wie vielfältig Integration betrieben werden kann. Weiterlesen

Hilfe suchen, Hilfe finden: eine Plattform verbindet

Der gemeinnützige Freiburger Verein Inova hat ein kostenloses Online-Portal zur Flüchtlingshilfe gestartet. Auf der Plattform werden Hilfsleistungen aller Art angeboten – vom Fahrrad bis zum Sprachkurs. Gleichzeitig sollen über das neue Portal die zahlreichen Freundeskreise und Initiativen bundesweit besser vernetzt werden. Weiterlesen

Dokumentarfilme aus dem Flüchtlingsheim

Foto: Hochschule der Medien

Studententeams der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) haben in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder Dokumentarfilme in großen Flüchtlingsunterkünften gedreht, die teilweise bereits mit Preisen bedacht wurden. In der jüngsten Reportage erzählt ein Flüchtling seine ganz persönliche Geschichte, die berührt und bewegt. Weiterlesen

Kulturradio für Flüchtlinge

Logo: obs/SWR - Südwestrundfunk

Seit Anfang Mai ist das Radioprogramm „Good Morning Deutschland“ auf Sendung. Bei dem Format werden live aus Flüchtlingsunterkünften und lokalen Radiostudios Diskussionen von Bürgern mit Flüchtlingen, Veranstaltungen rund um das Thema Flucht und Ankommen in Deutschland sowie Musikstücke aus den Herkunftsländern übertragen. Weiterlesen

Bundesamt eröffnet Reihe von Informationsgesprächen

Foto: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Wie lange dauert ein Asylverfahren, wenn der Antrag heute gestellt wird? Welche Trends werden für die Zukunft erwartet? Wie werden die neuen BAMF-Mitarbeiter qualifiziert? Um Gerüchten vorzubeugen und die Abläufe nachvollziehbarer zu gestalten, hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eine Reihe von Pressegesprächen gestartet, die jeder im Internet per Audio-Livestream verfolgen kann. Weiterlesen

Portal zu Helferkreisen im Land

Wer einen der vielen Freundeskreise, Arbeitskreise Asyl oder sonstigen Flüchtlingsinitiativen im Land sucht, ist auf der Internetplattform www.asyl-bw.de gut aufgehoben. Auf dem Portal  finden sich für die vier Regierungsbezirke in Baden-Württemberg zahlreiche Adressen und Einrichtungen, die mit einem Klick zu erreichen sind. Weiterlesen

Klick für Klick durch die Gerüchteküche

Immer wieder werden im Internet Meldungen aller Art über Straftaten durch Flüchtlinge verbreitet, die sich später als falsch herausstellen. Die Online-Karte Hoaxmap will solche Gerüchte als Falschmeldung identifizieren und widerlegen, was auch schon in etlichen Fällen gelungen ist.
Weiterlesen

Landtagswahl für Flüchtlinge

Ministerpräsident, Koalition, Landtag: Mit Begriffen wie diesen können viele Geflüchtete noch wenig anfangen. Das Projekt „Neuland.Wahl“ soll junge Asylsuchende nun für Demokratie sensibilisieren. Weiterlesen
 
 

Die erste Zeitung für Flüchtlinge

Abwab heißt die erste arabischsprachige Zeitung in Deutschland, die speziell für Flüchtlinge gedruckt wird. Die Herausgeber wollen auf diesem Weg Asylbewerbern im ganzen Land helfen, ihre neue Heimat besser zu verstehen. Gleichzeitig soll die Zeitung ein Korrektiv gegen falsche Nachrichten sein, die immer wieder über soziale Netzwerke verbreitet werden.
Weiterlesen
 

Mehrsprachige Nachrichten für Flüchtlinge

Der SWR hat mit „News for Refugees“ ein journalistisches Online-Angebot eingerichtet, das sich in Arabisch, Englisch und anderen Sprachen an Flüchtlinge richtet. Die neue Online-Plattform soll dabei einerseits Orientierungshilfe für Menschen sein, die aus ihrer Heimat fliehen mussten und sich nun in einer neuen Umgebung und Kultur zurechtfinden müssen. Gleichzeitig umfasst das Angebot Nachrichten aus dem gesamten Südwesten, die in Englisch, Deutsch, Arabisch, Farsi und anderen Sprachen aufbereitet werden.

Zur Webseite des SWR
 

ZDF-Kindernachrichten mit arabischen und englischen Untertiteln

Die tägliche ZDF-Kindernachrichtensendung "logo!" wird in der ZDF tivi- und der ZDF-Mediathek mit arabischen und englischen Untertiteln angeboten. Abrufbereit sind die einzelnen Ausgaben jeweils am folgenden Morgen im Internet. Das Angebot richtet sich speziell an Flüchtlingskinder und Migranten in Deutschland.

Zur Webseite von ZDFtivi
 

Schüler engagieren sich für Flüchtlinge

Stuttgart: Erst waren die Schülerinnen und Schüler der Elise-von-König-Gemeinschaftsschule in Stuttgart-Münster skeptisch, als ihre Lehrerin Bianka Buttinger vorschlug, im Ethik-Unterricht das Thema „Flüchtlinge“ zu behandeln. Weiterlesen
 


Nachrichten

Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit

Das Land Baden-Württemberg unterstützt mit 14,6 Millionen Euro kommunale Integrationsstrukturen und nachhaltige Projekte. Kreise, Städte, Gemeinden...

Weiterlesen
Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit

Das Land Baden-Württemberg hat ausgehend von dem Kabinettsbeschluss zur Flüchtlingshilfe durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft ein...

Weiterlesen
Zusammenarbeit

(Stuttgart) Der Runde Tisch Islam ist am 20. Januar 2016 in Stuttgart zu seiner 9. Sitzung zusammengekommen. Das Gremium zog eine Zwischenbilanz zur...

Weiterlesen
Zusammenarbeit

(Stuttgart) Der Ministerrat hat nach der gelungenen ersten Fördertranche eine Verlängerung des Projekts „Lokale Bündnisse für Flüchtlingshilfe –...

Weiterlesen
Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit

Die Crowdfunding-Plattform Startnext hat eine Kampagne gestartet, um Projekte und Startups im Bereich der Flüchtlingshilfe zu unterstützen. Bis zum...

Weiterlesen
Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit

Das Staatsministerium Baden-Württemberg hat das Förderprogramm „Gut beraten!“ gestartet, um zivilgesellschaftliche Initiativen und Bürgerbeteiligungen...

Weiterlesen
Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit

Das Bundesfinanzministerium hat Vereinfachungen für Spenden von Privaten und steuerbegünstigte Organisationen beschlossen. Damit möchte die...

Weiterlesen
Zusammenarbeit

(Stuttgart) Im Rahmen des Landesförderprogramms „Lokale Bündnisse“ sind 67 Bürgerinitiativen ausgewählt worden, die zusammen eine Million Euro...

Weiterlesen
Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit

Die Landeshauptstadt hat zusammen mit der Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule eine Plakatkampagne gestartet, die klarmachen soll, dass Flüchtlinge in...

Weiterlesen