Viele Erfahrungsberichte von Engagierten

Nach dem Aufruf in unserem Juli-Newsletter, von den Erfahrungen in der Flüchtlingshilfe, den Problemen, Sorgen und Wünschen zu berichten, sind zahlreiche Rückmeldungen eingegangen. Gemeldet haben sich dabei nicht nur ehrenamtlich Engagierte, sondern auch hauptamtlich Beschäftigte. Die große Resonanz zeigt, wie vielfältig die Erfahrungen in der Flüchtlingshilfe sind und wie bewegend die Arbeit mit Menschen ist, die aus ihren Heimat vertrieben wurden.

Für uns ist es wichtig, mehr über die Arbeit unserer Nutzer und Abonnenten zu erfahren. Deshalb haben wir dazu aufgerufen, einen Bericht über Ihre Arbeit in der Flüchtlingshilfe zu schreiben und dabei auch Ihre Kritik an unserem Newsletter anzubringen, verbunden mit Verbesserungsvorschlägen.

Seither sind zahlreiche Anregungen und Erfahrungsberichte bei uns eingegangen, die einen guten Einblick in die vielfältige Arbeit in der Flüchtlingshilfe und auch die damit verbundenen Schwierigkeiten geben. Viele haben uns auch berichtet, was sie an ihrer Arbeit motiviert und welche positiven Erfahrungen sie gemacht haben. Ab der nächsten Ausgabe unserers Newsletters werden wir die Berichte nach und nach veröffentlichen, um möglichst viele Initiativen, Freundeskreise, ehrenamtlich Engagierte und hauptamtlich Beschäftigte an den Erfahrungen teilhaben zu lassen - an positiven wie auch an negativen. Diese Berichte sollen zudem auch dazu inspirieren, uns auch weiterhin von ihren Erfahrungen in der Flüchtlingshilfe zu berichten. Wir freuen uns über jeden Beitrag!