Förderung von Flüchtlingsbeauftragten

(Stuttgart) Um die Städte und Landkreise bei der Unterbringung der Flüchtlinge bestmöglich zu unterstützen, fördert das Ministerium für Integration die Einrichtung von Flüchtlingsbeauftragten vor Ort sowie die Aufstockung der Zahl an Integrationsbeauftragten.

Die Kommunen im Land stehen bei der Unterbringung der Flüchtlinge mehr denn je vor großen Herausforderungen. Um die Städte und Landkreise bei dieser Aufgabe bestmöglich zu unterstützen, fördert das Ministerium für Integration auch die Einrichtung von Flüchtlingsbeauftragten vor Ort sowie die Aufstockung der Zahl an Integrationsbeauftragten. Auf diesem Weg sollen die Strukturen in der Flüchtlingshilfe gestärkt und die Tätigkeiten der vielen Ehrenamtlichen besser koordiniert werden. Die Antragsfrist für die Förderrunde 2016, die in der Verwaltungsvorschrift Integration geregelt ist, endet am 30. September 2015.

Einzelheiten zum Förderprogramm finden sich auf der Internetseite des Ministeriums für Integration: www.integrationsministerium-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Teilhabe/Foerderprogramm+_VwV_Integration_

Die notwendigen Unterlagen für Anträge sind auf der Seite der L-Bank abrufbar:
www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/foerderungen-und-finanzierungen/alle-foerderangebote/fh-finanzhilfen/integration-und-gesellschaftliche-teilhabe-vwv-integration.xml?ceid=119484&notFoundRedirect=true