Neuer Asylpfarrer in Stuttgart

(Stuttgart) Der 52-jährige Theologe und Klinikseelsorger Joachim Schlecht wird zum 1. September neuer Asylpfarrer des Kirchenkreises Stuttgart und landeskirchlicher Beauftragter für den Bereich Asyl und Migration.

Schlecht übernimmt die Nachfolge von Werner Baumgarten, der das landesweit einzige Asylpfarramt seit seiner Gründung im Jahr 1991 leitete. Zu den Aufgaben des Asylpfarrers gehören vor allem die Beratung und die Seelsorge für Asylsuchende aus aller Welt. Viele Flüchtlinge seien traumatisiert, erklärt Joachim Schlecht, der als Klinikseelsorger vor allem in der Psychiatrie tätig war: „Diese Menschen möchte ich begleiten und unterstützen.“ Zudem sehe er sich als Moderator zwischen den verschiedenen ehrenamtlichen Freundeskreisen der Landeskirche, der Diakonie und staatlichen Stellen. Eine weitere Aufgabe werde wie bisher schon die Zusammenarbeit mit den Beauftragten für Flüchtlinge und Migranten in den einzelnen Kirchenbezirken sein, so Schlecht. Der gebürtige Herrenberger ist in den Löwensteiner Bergen aufgewachsen. Nach dem Zivildienst und einer Ausbildung als Krankenpflegehelfer studierte Joachim Schlecht Theologie in Tübingen und Bielefeld, wo er auch einen Kurs in Klinischer Seelsorge absolvierte. Er ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn. In seiner Freizeit hört er Jazzmusik und ist leidenschaftlicher Langstreckenläufer. Mit der Neubesetzung des Stuttgarter Asylpfarramts wechselt auch der Standort der Geschäftsstelle. Sie ist nun zentral in der Stadtmitte.

 

Kontakt

Evang. Asylpfarramt
Joachim Schlecht
Pfarrstraße 3
70182 Stuttgart
Telefon 0711/ 63 13 55