Tıp doc – Arzt-Patient-Gespräch in Bildern

tıp doc – Arzt-Patient-Gespräch in Bildern und mehrsprachigen Untertiteln

Zielsetzung Das Ziel von tıp doc ist die Verbesserung der Kommunikation mit Patienten mit Sprach- und Verständigungsproblemen.

Zielgruppen 1. Patienten, Angehörige 2. Lernende, Deutsch als Fremdsprache 3. Medizinisches Personal. Wir sprechen alle an, die sich beim Arzt, in der Klinik, bei der Krankenschwester, im Altersheim oder in der Apotheke besser verständigen wollen und müssen sowie alle Beteiligten im Gesundheits- und Sozialsystem wie Ärzte, Krankenschwestern-/pfleger, AltenpflegerInnen, ArzthelferInnen, Sozialarbeiter, Gesundheitsämter, Flüchtlingsbetreuer usw.

Beschreibung der Maßnahme Patienten mit Migrationshintergrund und Sprachproblemen haben häufig Schwierigkeiten, beim Arztbesuch ihre Beschwerden zu schildern oder die Therapie zu verstehen.

Mit dem tıp doc Buch kann sich der fremdsprachige Patient durch Antippen der mehrsprachig untertitelten Bilder beim Arzt oder der Schwester schnell verständlich machen kann.

Ärzte, Mediatoren und Laien mit und ohne Migrationshintergrund haben das Medizinische Bildwörterbuch tıp doc entwickelt. Es stellt, thematisch am Arztbesuch orientiert, ca. 1000 Begriffe zu Beschwerden und Therapie in mehrsprachig untertitelten Bildern dar. Es wird vom setzer verlag herausgegeben und ist im Buchhandel oder unter www.tipdoc.de mit insgesamt 10 Sprachen (Deutsch, Türkisch, Russisch, Arabisch, Französisch, Farsi, Englisch, Serbisch, Italienisch, Spanisch) erhältlich.