Wo ist ehrenamtliche Hilfe sinnvoll?

Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, schließen sich dafür in den überwiegenden Fällen in einer Initiative, einem Freundeskreis, einem Verein oder einem anderen Netzwerk zusammen. Im Bereich der Flüchtlingshilfe gibt es eine Vielzahl von Einsatzgebieten und Tätigkeitsfeldern, die mit unterschiedlichen Anforderungen verbunden sind.

Besonders geeignet für ein ehrenamtliches Engagement sind unter anderem folgende Bereiche:

  • erste örtliche Orientierung (zum Beispiel Einkaufsmöglichkeiten)
  • Sprachkurs-Angebote
  • Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe
  • Organisation und Betreuung von Kinderspielgruppen
  • Freizeitgestaltung (Unterstützung bei der Anmeldung in einem Sportverein oder Ausflüge in die nähere Umgebung)
  • Fahrdienste (zum Beispiel zu Ärzten oder Behörden)
  • Fahrradunterricht, Fahrräder reparieren
  • Organisation und Verwaltung von Spendengeldern
  • Organisation von Kunstprojekten, Werkstätten, Handarbeitskursen
  • weitere Angebote wie die Organisation einer Teestube, ein Begegnungskochen oder ein Treffpunkt für Frauen


Gut zu wissen!

Eines der größten Probleme sind die mangelnden Sprachkenntnisse der Flüchtlinge. Eine große Hilfe ist es daher, sie beim Ausfüllen der Formulare zu unterstützen und die Dokumente zu übersetzen. Hilfreich sind gute Dolmetscherinnen und Dolmetscher zudem auch bei Behördengängen oder im Krankheitsfall.

 

Praxistipps:

Der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg und andere Einrichtungen bieten Fortbildungen für Ehrenamtliche an. Ebenso das Arbeits- und Sozialministerium im Rahmen des Programms „Gemeinsam in Vielfalt – Lokale Bündnisse für Flüchtlingshilfe“.

Das Staatsministerium Baden-Württemberg verschickt monatlich einen Newsletter mit praktischen Tipps und Hinweisen, der unter www.fluechtlingshilfe-bw.de abonniert werden kann. Auf der Internetseite www.fluechtlingshilfe-bw.de finden Sie zudem Praxisbeispiele und Erfahrungsberichte Ehrenamtlicher.


Prima Idee!

Legen Sie zu Beginn der Betreuung einen Aktenordner an, in dem Sie persönliche Dokumente sammeln und Ihre Hilfstätigkeit dokumentieren.


Hinweis:

Wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren wollen, wenden Sie sich zunächst an die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter der Gemeinschaftsunterkünfte oder andere Hauptamtliche. Sie kennen die Situation vor Ort und wissen, wo Ihre Unterstützung am meisten benötigt wird. Links zu einer Liste mit Ansprechpersonen finden Sie unter www.fluechtlingshilfe-bw.de/adressen.