Bildbroschüre zeigt das Leben in Deutschland

(Darmstadt) Die Projekt- und Kulturmanagerin Gabriella Hünnekens hat eine Broschüre entwickelt, die Flüchtlingen mit einfach verständlichen Bildern die Grundregeln des Zusammenlebens in Deutschland erklärt.

„Vor einiger Zeit hatte ich beim Einkaufen ein Schlüsselerlebnis“, erzählt Gabriella Hünnekens. „An der Kasse hatte sich eine Schlange gebildet, doch ein junger Mann, offensichtlich fremd in unserem Land, stand abseits und wusste nicht, was er tun sollte. Er stellte sich schließlich irgendwo in der Mitte an und zog den Unmut der anderen Wartenden auf sich. Um ihm aus der Situation herauszuhelfen, winkte ich ihn vor mich. Prompt kam von hinten der Kommentar: „Der sagt noch nicht mal danke.““ Dieses Erlebnis war für die Projekt- und Kulturmanagerin der Auslöser zu überlegen, wie man Menschen, die die Sprache nicht verstehen, trotzdem grundlegende Verhaltensregeln in Deutschland verständlich machen kann. Die Lösung war schnell gefunden: mit einer Broschüre in Bildsprache. Gemeinsam mit Vereinen, Flüchtlingshelfenden sowie Übersetzerinnen und Übersetzern hat Gabriella Hünnekens die 52 Seiten starke Broschüre „Leben in Deutschland“ entwickelt, die zum Beispiel zeigt, wie man sich mit anderen Menschen bekannt macht, wie man sich bei Behörden und in öffentlichen Verkehrsmitteln verhält und dass Pünktlichkeit in Deutschland wichtig ist. Die Broschüre kann für einen Unkostenbeitrag von 2,95 Euro unter untenstehender E-Mail-Adresse bestellt werden. Bislang gibt es sie nur auf Arabisch, aber es sind Übersetzungen in Dari (Afghanistan), Farsi (Iran), Somali (Somalia) und Tigrinya (Eritrea/Äthiopien) geplant. Das zweite Heft rund um die Themen Wohnen, Arztbesuch und Ämter ist schon in Arbeit. Angedacht sind auch eine App sowie kurze Videoclips. (cg)