Weiterer Ausbau von Integrationskursen

Logo Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Nach Angaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge sind im vergangenen Jahr knapp 11.800 neue Integrationskurse von 1.500 beim Bundesamt zugelassenen Trägern gestartet worden. Damit wurden die bisherigen Kapazitäten um fast 20 Prozent erhöht. Gleichzeitig führen derzeit so viele Sprachschulen wie nie zuvor Integrationskurse im Auftrag des Bundes durch.

Notwendig geworden ist der Kapazitätsausbau aufgrund der stetig steigenden Anzahl an Teilnahmeberechtigten. Insgesamt haben im vergangenen Jahr mehr als 280.000 Menschen eine Berechtigung für eine aus Bundesmitteln geförderte Teilnahme an den Integrationskursen erhalten. Fast 180.000 Asylbewerber haben in dieser Zeit mit einem Integrationskurs begonnen. Das sind knapp 37.000 Personen mehr als noch im Jahr 2014. Besonders stark wächst laut BAMF die Zahl der Kursteilnehmer, die von den Ausländerbehörden verpflichtet werden. Ihr Anteil ist im Vergleich zum Vorjahr um über 60 Prozent angestiegen.

Asylbewerber, die einen gesetzlichen Anspruch auf eine Teilnahme am Integrationskurs haben und nicht über ausreichende Sprachkenntnisse  verfügen, können von der Ausländerbehörde zur Teilnahme am Integrationskurs verpflichtet werden. Zu diesem Kreis gehören vor allem all jene, die im Wege des Asylverfahrens eine Anerkennung erhalten haben oder denen nach der Genfer Flüchtlingskonvention die Flüchtlingseigenschaft zuerkannt wurde. Die meisten Flüchtlinge, die im genannten Zeitraum einen Integrationskurs begonnen haben, kommen aus Syrien. Syrien ist gleichzeitig das Herkunftsland, das auch im Rahmen der Asylverfahren die höchste Anzahl an Schutzberechtigten aufweist.

Seit Inkrafttreten des Asylverfahrensbeschleunigungsgesetzes Ende Oktober 2015 haben Flüchtlinge aus Syrien, Iran, Irak und Eritrea sowie bestimmte Geduldete die Möglichkeit, am Integrationskurs des Bundes teilzunehmen. Ziel ist es, Menschen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit dauerhaft in Deutschland bleiben werden, möglichst frühzeitig in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft zu integrieren. Sie können seit diesem Stichtag auf Antrag eine Zulassung für die Teilnahme am Integrationskurs vom Bundesamt erhalten. Laut BAMF wurden aufgrund der neuen Gesetzeslage bisher bereits mehr als 50.000 Zulassungen ausgesprochen.