Hilfe bei den ersten Schritten

Unter Federführung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ist eine Service-App entwickelt worden, die Flüchtlingen helfen soll, sich in neuer Umgebung zurechtzufinden. Seit Anfang des Jahres haben mehr als 135.000 Menschen die kostenlose App „Ankommen“ heruntergeladen, die nun aktualisiert wurde.

Welche Schritte durch das Asylverfahren muss ich beachten? Wann muss mein Kind in die Schule? Wie erhalte ich eine Arbeitserlaubnis? Was tun, wenn ich krank werde?  Die App „Ankommen“ will schnelle Antworten auf diese und viele weitere Fragen geben und ein Wegbegleiter während der ersten Wochen in Deutschland sein. Das Angebot wurde auf die unmittelbaren Lebensbedürfnisse von Menschen zugeschnitten, die sich in einer neuen Umgebung zurechtfinden müssen und dabei eine Orientierungshilfe brauchen. Hinweise zu Werten und Leben in Deutschland finden sich dort genauso wie Informationen zum Asylverfahren oder zum Weg in Ausbildung und Arbeit. Gleichzeitig ist in die App ein kostenloser und multimedialer Sprachkurs integriert, der eine alltagsnahe Unterstützung für die ersten Schritte auf Deutsch sein soll. 

Entwickelt wurde die laut Behörde bundesweit bisher einmalige Service-App gemeinsam vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der  Bundesagentur für Arbeit und dem Goethe-Institut in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk. Nach der Einführung Anfang des Jahres wurde das Angebot nun aktualisiert und erweitert. Die Informationen stehen auf Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch und Farsi/Persisch zur Verfügung und können nach dem Download auch ohne Internetzugang abgerufen werden. (Quelle BAMF)