Mit Videos vor Verbraucherfallen bewahren

Worauf muss ich achten, wenn ich eine eigene Wohnung beziehe? Wie finde ich den passenden Handyvertrag? Was ist bei einem Bankkonto wichtig? Diesen und weiteren Fragen gehen die Influencer Firas Alshater und Hadnet Tesfai in zehn informativen YouTube-Videos nach, die der Verbaucherzentrale Bundesverband gestaltet und auf seinem Kanal veröffentlicht hat.

Die Videos sollen Menschen, die neu in Deutschland ankommen, Verbraucherthemen näher bringen und sie so sensibilisieren, dass sie sich sicher durch den Konsumalltag bewegen können. „Geflüchtete haben es nicht leicht, wenn sie nach Deutschland kommen. In Deutschland ist das Verbraucherschutzniveau zwar hoch, aber es gibt das Kleingedruckte, das man lesen muss, um Angebote oder Produkte zu bewerten“, sagt Heike Klees, Koordinatorin des Projekts Verbraucherinformationen für Flüchtlinge. „Daher erklären wir jetzt auch per Video, was man beachten muss, damit man nicht in Verbraucherfallen tappt. Da können sicher auch Menschen, die schon länger in Deutschland leben, noch etwas dabei lernen“, betont sie.

Die Videos des Verbraucherzentrale Bundesverbands zeigen unter anderem auch, dass sich jeder an die nächste Verbraucherzentrale wenden kann, der einen Rat braucht. Begleitend zu den Filmen gibt es außerdem Checklisten und Musterbriefe, die weitere Aspekte der Themen beleuchten und ergänzen. Die Themen selbst sind aus dem Leben der Geflüchteten gegriffen: Wofür brauche ich eine Haftpflichtversicherung? Woran erkenne ich Lebensmittel, die halal sind? In insgesamt zehn YouTube-Videos gibt es die Antworten auf diese und viele weitere Fragen.