Lernvideos mit Alltagsszenen

Fotocollage: Ulli Kampelmann

Die Künstlerin Ulli Kampelmann hat den Videosprachkurs „Say Hello!“ entwickelt, der insgesamt 500 Lektionen umfasst und Flüchtlingen bei der Integration in der neuen Umgebung helfen soll. Die Lehrvideos sind für Computer, Tablets und Smartphones konzipiert und können kostenlos abgerufen werden.

Die Idee zum Sprachkurs  „Say Hello!“ war Ulli Kampelmann bei der Suche nach einer effektiven Hilfe für Flüchtlinge gekommen. „Sprachkenntnisse sind die Ausgangsbasis für die Integration in einer neuen Umgebung“, sagt die Künstlerin, die einst selbst Flüchtling war, wie sie erzählt: Im damals ostdeutschen Halle geboren, gelang ihr 1975 die Flucht nach West-Berlin. Auf Basis ihrer Erfahrungen von einst, sich alleine in einer fremden Umgebung zurechtfinden zu müssen, hat sie im Herbst vergangenen Jahres nun zusammen mit einem Videofilmer einen Online-Sprachkurs entwickelt.

Kenntnisse in der Kunst des Unterrichtens musste sie sich dazu nicht extra aneignen: Ulli Kampelmann hat bereits in der ehemaligen DDR als Deutschlehrerin gearbeitet und später unter anderem auch an Stuttgarter Schulen unterrichtet. Die einzelnen Lektionen ihres Sprachkurses basieren auf verschiedenen Alltagsszenen, für die Untertitel in unterschiedlichen Sprachen gewählt werden können, beispielsweise Arabisch. Zu jedem Kurs gehören zudem auch Prüfungen, mit denen die Teilnehmer ihre Sprachkenntnisse testen können.

Zwischenzeitlich umfasst der Kurs bereits 500 Lektionen. Alle Teile der Serie werden kostenlos zur Verfügung gestellt.