Spielend Deutsch lernen

Foto: Stiftung Kinderland

Die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg ruft bereits zum vierten Mal das Ferienprogramm „Sprache verbindet – Spielend Deutsch lernen“ aus. Mit dem Angebot sollen innovative Modellprojekte zum spielerischen Erwerb und zur Vertiefung der deutschen Sprache sowie zur Stärkung sozialer und kultureller Kompetenzen gefördert werden.

Mit dem Programm „Innovative Ferienangebote für Kinder und Jugendliche“ unterstützt die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg seit 2006 neue Ansätze für pädagogisch betreute Freizeitangebote in den Ferien. In bereits drei landesweiten Programmen zu diesem Thema konnte die Stiftung wichtige Impulse zur Weiterentwicklung dieser Aufgabe setzen. Unter verschiedenen Aspekten und Schwerpunkten konnten bereits über 100 unterschiedlichste Ferienprojekte im Land gefördert werden. Aufgrund der überaus positiven Ergebnisse der Modellprojekte hat die Stiftung in diesem Jahr nun ein neues Programm zur Förderung innovativer pädagogischer Vorhaben in der betreuten Freizeitgestaltung während der Ferienzeit ausgeschrieben.

Schwerpunkte der Neuauflage liegen auf der Unterstützung der Teilnehmenden beim spielerischen Erwerb und der Anwendung der deutschen Sprache, der sozialen Kompetenzen sowie der Stärkung des Miteinanders. Kinder mit und ohne Migrations- und Fluchterfahrung sollen an neue Themen und Inhalte herangeführt werden und sich über Werte und Normen sowie kulturelle Rahmenbedingungen austauschen können. Durch die Beschäftigung der Kinder mit diesen Bildungsschwerpunkten sollen das Selbstwertgefühl gestärkt, Potenziale entdeckt und der Erwerb kultureller Kompetenzen ermöglicht werden.