Stuttgart baut neue Unterkünfte für Flüchtlinge

Im Stuttgarter Stadtbezirk Feuerbach werden derzeit drei neue Unterkünfte für Flüchtlinge erstellt. Spatenstich auf dem städtischen Grundstück an der Wiener Straße, das bisher als Gartenfläche verpachtet wurde, war Anfang des Jahres. Bis spätestens Juli sollen in den Unterkünften, die als Systembauten errichtet werden, bis zu 243 Flüchtlinge einziehen können.

In direkter Nachbarschaft steht neben einem großen Tanzsportzentrum auch das Fitnesszentrum „Vitadrom“ der Sportvereinigung Feuerbach, die sich bereits auf die neuen Nachbarn vorbereitet. Angedacht sind unter anderem Patenschaften für Flüchtlinge, damit diese Sportangebote nutzen können. Gleichzeitig führen auch die Ehrenamtlichen der Flüchtlingsfreunde Feuerbach Gespräche mit den Anwohnern, Kirchen und Vereinen des Stadtbezirks, um Angebote und Begleitungsmöglichkeiten vorzubereiten. Die dezentrale Unterbringung von Flüchtlingen in den einzelnen Stadtbezirken ist ein wesentliches Merkmal des „Stuttgarter Modells“. Der erste Systembau in der Landeshauptstadt ist im August 2014 im Stadtteil Plieningen in Betrieb genommen worden. (mh)

Systembauten in Feuerbach

Fotos: Markus Heffner