Kommunale Flüchtlingsdialoge in Baden-Württemberg gestartet

Viele Flüchtlinge werden in den nächsten Jahren in Deutschland ihren neuen Lebensmittelpunkt finden. Diese hilfesuchenden Menschen zu betreuen, zu begleiten und in eine neue Kultur einzuführen ist eine große Aufgabe, die sich vor allem in den Kommunen stellt – denn Integration findet vor Ort statt. In vielen Städten, Kreisen und Gemeinden gibt es bereits zahlreiche Initiativen und Projekte, die nur durch den Einsatz der ehrenamtlich Engagierten möglich geworden sind. Um dieses Engagement und die Kommunen zu fördern, unterstützt die baden-württembergische Landesregierung nun auf Initiative der Staatsrätin Gisela Erler eine Reihe kommunaler Flüchtlingsdialoge. 

Integration? Wir planen das!

Foto: Christian Mader

Wie können wir Integration als kommunale Gemeinschaftsaufgabe gestalten? In vielen Städten, Kreisen und Gemeinden wird bereits gemeinsam über die zukünftige Entwicklung und die notwendigen Schritte diskutiert. Die baden-württembergische Landesregierung unterstützt solche Bemühungen, indem sie kommunale Flüchtlingsdialoge fördert. Weiterlesen

Bürgerschaftliches Engagement: Förderung der lokalen Bündnisse geht in die zweite Runde

Foto: Christian Mader

Das gemeinsam von Sozialministerin Katrin Altpeter und Staatsrätin Gisela Erler aufgelegte Förderprogramm zur Unterstützung lokaler Bündnisse in der Flüchtlingshilfe wird in diesem Jahr fortgesetzt. Ziel des zunächst mit 1,2 Millionen Euro ausgestatteten Programms ist es, das vor Ort vielfältig vorhandene bürgerschaftliches Engagement zu stärken und zu vernetzen. Weiterlesen

Beispielhafte Projekte sollen Schule machen

Foto: Christian Mader

Sozialministerin Katrin Altpeter und Staatsrätin Gisela Erler haben zu einem Fachtag geladen, bei dem ausgewählte Projekte der Förderprogramme „Gemeinsam in Vielfalt“ und „Gemeinsam sind wir bunt“ vorgestellt wurden. „Die Zivilgesellschaft ist das Immunsystem gegen Fremdenfeindlichkeit und undemokratische Tendenzen. Ich danke Ihnen für alles, was Sie für dieses Land tun“, sagte Gisela Erler vor den rund 250 Teilnehmern in der Fellbacher Schwabenlandhalle. Weiterlesen


Nachrichten

Arbeit Aus- und Weiterbildung

Baden-Württemberg hat bundesweit die meisten Hochschulen und Hochschularten: Es gibt insgesamt 80 Universitäten, Pädagogische Hochschulen, Kunst- und...

Weiterlesen
Arbeit Aus- und Weiterbildung

Staatssekretärin Marion v. Wartenberg und Christian Rauch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur...

Weiterlesen
Arbeit Aus- und Weiterbildung

Das neue Förderprogramm „Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Flüchtlinge“ des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg soll die...

Weiterlesen
Arbeit Aus- und Weiterbildung

Nach den rechtlichen Erleichterungen beim Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge hat die Landesregierung das Programm „Chancen gestalten - Wege der...

Weiterlesen
Arbeit Aus- und Weiterbildung

(Stuttgart) Zum Beginn der Vorlesungszeit stellen Hochschulen und Wissenschaftsministerium gemeinsame Maßnahmen vor, um studierfähigen Menschen den...

Weiterlesen
Arbeit Aus- und Weiterbildung

(Stuttgart) Die Bürgerstiftung Stuttgart hat einen neuen Runden Tisch ins Leben gerufen. Es soll ein praxisnahes Modell entwickelt werden, damit...

Weiterlesen
Arbeit Aus- und Weiterbildung

Die Bundesagentur für Arbeit hat ihre bisherige Praxis geändert und eine Globalzustimmung für Einstiegsqualifizierungen erteilt. Die bisherige...

Weiterlesen
Arbeit Aus- und Weiterbildung

Die langen Asylverfahren verhindern nach einer Studie der Bertelsmann-Stiftung die schnelle Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt....

Weiterlesen
Sprachförderung

Das Land Baden-Württemberg hat ein neues Programm beschlossen, um Flüchtlingen den frühzeitigen Erwerb der deutschen Sprache und damit den Zugang zum...

Weiterlesen
Arbeit Aus- und Weiterbildung

Das Land Baden-Württemberg stellt in den nächsten beiden Jahren jeweils 1,65 Millionen Euro zur Verfügung, um syrischen Flüchtlingen ein geeignetes...

Weiterlesen