Begegnungen auf der Tanzbühne

Unter dem Titel „Menschen Tanzen“ wird am 14. Mai in der Waiblinger Michaelskirche eine Performance mit Livemusik aufgeführt. Der Filmemacher und Choreograf Grégory Darcy hat dafür Musiker und Tänzer mit und ohne Fluchthintergrund zusammengebracht. Das Projekt wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie der Bürger-Stiftung Kernen gefördert.

Sie kommen aus Somalia, Burkina Faso, Kamerun, Japan, Indien, Syrien, Iran, aus dem Libanon, von der Elfenbeinküste, aus Montenegro, Frankreich und Deutschland. Sieben Musiker mit Perkussionsinstrumenten, Gitarre, Flöte und Orgel sowie zehn Tänzer bringen die Musikstile und Tanzformen aus ihrer Heimat ein und verschmelzen diese zu einer großen gemeinsamen Choreografie, einer Reise durch verschiedene Kulturkreise und Lebensstile. Ihre Bühne ist ein Kirchenraum, der eine ganz besondere Atmosphäre schafft und eine speziell auf diese Räumlichkeiten zugeschnittene Choreografie verlangt.

Über ein Jahr lang hat der französische Regisseur und Choreograf Grégory Darcy aus Kernen zusammen mit den Teilnehmern gearbeitet, unter denen gleichermaßen Laien und Profis sind, wie etwa die beiden gelernten Tänzer Nestor Gahe (Elfenbeinküste) und  Mohammad Reza Golemohammad (Irak). Zu den Profis im Team gehören zudem der Waiblinger Bezirkskantor und Orgelspieler Immanuel Rößler, der Jazzmusiker Hans Fickelscher aus Fellbach und der Stuttgarter Djembemeister Bakary Kone (Burkina Faso). Im Mittelpunkt der Performance stehen die  Begegnungen  –  von Musik und Tanz, von Laien und Profis, von Geflüchteten und Deutschen. Ein Miteinander, das die Unterschiede von Sprache und Kultur auflösen soll. Dieses Ziel, die Verständigung und das Miteinander zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung zu fördern, stand auch am Beginn des Projekts, das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und der Bürger-Stiftung Kernen gefördert wird.

„Menschen Tanzen“ wird am 14. Mai um 19 Uhr in der Michaelskirche (Alter Postplatz 21) in Waiblingen gezeigt.